Pianist und Klavierspieler in Koblenz


 

Einen Aspekt zu Ihrer Veranstaltung in Koblenz zu finden, der diese zu einem unvergesslichen Erlebnis für Sie und Ihre Gäste werden lässt, ist mit David Hoffman kein Problem mehr! Alle Festivitäten verzaubert David Hoffman aus Koblenz mit seiner individuellen, fantasievollen und zauberhaften Musikdarbietung; er kann jeden Ihrer Wünsche erfüllen und zaubert sich leicht in jedes Herz:

- Livemusik
- Backgroundmusik
- Klaviermusik
- Modern Lounge-Music
- Pop-Ballads
- Jazzmusik

In den verschiedensten Gegenden rund um Koblenz ist der Klavierspieler bereits aufgetreten. So ist er z.B. in Neuwied, Breitenau, Nassau, Marienfels, Kobern, Löf und Wehr bereits aufgetreten.

 

Seine Vielfältigkeit zeigt sich auch in dem großen Spektrum an Festivitäten, welche David Hoffman anbietet:

 

Kongresse, Tag der Offenen Tür, Sylvesterveranstaltungen, Seminarveranstaltungen, Weihnachtsfeiern, Galas, Kreuzfahrten, Geschäftseröffnungen, Geburtstage, Abschlussbälle, Incentives, Gehobene Privatveranstaltungen, Messen, Rheinfahrten, Stehpartys, Firmenveranstaltungen, Hochzeiten, Tagungen, Empfänge, Autohäuser, Modenschauen, aber auch Spiegelzelte oder z.B. Varietes.


Weil der Pianist David Hoffman mehrfach in Koblenz aufgetreten ist, gibt es hier einige Infos zu Koblenz:

 

Sehenswürdigkeiten in Koblenz:
Koblenz ist eine Stadt, die an beiden Ufern des Rheins beim Zusammenfluss der Mosel liegt, dort wo sich das Deutsche Eck und sein Denkmal befindet.

Nach Mainz und Ludwigshafen ist es die drittgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz, mit einer Bevölkerung von ca. 106.000 Menschen.

In den alten Teil von Koblenz stehen mehrere Gebäude mit einem historischen Interesse. Nennenswert ist hier die Kirche von Saint-Castor (Kastorkirche), die mit vier imposanten Türmen ausgestattet ist. Vor dieser Kirche steht ein Brunnen, errichtet von den Franzosen im Jahr 1812, mit einer Inschrift zum Gedenken an Napoleons Invasion in Russland.

In diesem Viertel der Stadt Koblenz, steht ebenfalls die Liebfrauenkirche, eine feine Kirche mit hohen spät romanischen Türmen

In dem modernen Teil der Stadt liegt das Schloss (Residenzschloss), mit einem Frontblick Richtung Rhein. Es wurde von Clemens Wenzel erbaut, der letzte Kurfürst von Trier. Neben anderen bewundernswerten Gestaltungen, enthält es einige feine Gobelin – Wandteppiche.

Aber aus allen öffentlichen Gedenkstätten ist und bleibt das kolossale Reiterstandbild des Kaisers Wilhelm I. von Deutschland.